Die S.U.B. im Abgeordnetenhaus

0
393

Soziale Projekte sinnvoll stärken? Darum ging es vergangenen Donnerstag in der Sitzung des Senates für Familie, Bildung und Jugend. Die StreetUniverCity freute sich sehr darüber, sich als Paradebeispiel des Erfolges der Aufstockung der Fördergelder für außerschulische Bildung prösentieren zu dürfen. Auf Wunsch diverser Parteien durften wir das Rahmenmodell und dessen Durchführung diskutieren, sowie Wünsche für die Zukunft äußern.

Zu unserer Freude wurde unser Dignitas“, das in Zusammenarbeit mit dem ebenfalls vertretenen „Projektfond Kulturelle Bildung“ entstand, mit sehr großer Interesse aufgenommen.

Freundlicher Empfang im Abgeordnetenhaus.

Für die Abgeordneten war es enorm wichtig, die geförderten Projekte einzuladen um zu gucken, ob sich der erhöhte Kontingent überhaupt gelohnt hat, oder wie ein Abgeordneter aus dem Hause der SPD es formulierte:

„ALS PARLAMENTARIER IST ES AUCH GANZ SCHÖN MAL ZU SEHEN, WAS VON DEM, dAS HIER HIER BESCHLOSSEN HABEN, IN DIE PRAXIS UMGESETZT WURDE UND VOR ALLEM WIE.“

Das Abgeordnetenhaus von Innen.

Zu sehen, wie Ernst das Thema Soziokulturelle Bildung (der sachliche Begriff für StreetEdutainment) genommen wird, hat uns sehr gefreut, da die StreetUniverCity vom Interesse der Politik an unserer Arbeit lebt. Es entstanden interessante Diskussionen, die nicht nur einen Mehrwert für uns, sondern auch für den Senat mit sich brachten. Diese Dialoge sind wichtig, um unsere Arbeit nicht an Aktualität verlieren zu lassen. 

Somit blicken wir sehr optimistisch in die Zukunft und hoffen darauf, dass unsere Ideen und Projektvorschläge weiterhin auf Unterstützung treffen. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Schreiben sie ihren Kommentar.
Tragen sie hier ihren Namen ein