– 10 Jahre StreetUniverCity –

Das bedeutet 10 Jahre effektive Jugendarbeit, diverses außerschulisches Bildungsangebot und sozio-kulturelles Engagement. Viele Projekte wurden in’s Leben gerufen, die den Weg für unsere heutige Arbeit geebnet haben. Wir blicken zurück auf 10 Jahre Pionierarbeit, die als beispielhaft für viele außerschulische Bildungsstätten gelten.

Aus diesem Anlass haben die wichtigsten Ereignisse, Projekte und Personen in einem umfangreichen Katalog zusammengefasst. Auf 128 Seiten kann man alles, vom Ursprung, bis zum Status Quo nachlesen. Das mussten wir natürlich feiern! Gemeinsam mit unseren engsten S.U.B.-portern und der ganzen S.U.B.-Family wollten wir alles noch einmal Revue passieren lassen. Hierfür freuten wir uns zusammen mit Markus Schega, Michael Averhoff und Thomas Krüger eine Podiumsdiskussion führen zu können.

Um der Feierlichkeit noch die Krone aufzusetzen, nutzen wir den Anlass um unseren Junior-Dozenten ihre Zertifikate zu überreichen. Symbolisch haben unsere S.U.B.-Dozenten (ehem. Junior-Dozenten) die Auszeichnungen an die Ex-Allumnis vegreben. Nach dem Bühnenprogramm kamen wir alle zu einem Glas Wein und leckeren Focaccias der Trattoria á Muntagnola zusammen.

Wir möchten uns natürlich auch bei allen Leuten bedanken, die uns geholfen haben unsere Vorhaben zu realisieren. Zunächst möchten wir Sabine Kallmeyer von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in Berlin für die Befürwortung der Finanzierung des Kataloges danken.

Von immenser Bedeutung war auch die finanzielle Unterstützung Michael Averhoffs von der Daimler Financial Services AG, denn ohne sie wären viele Ideen nur Ideen geblieben.

Ohne Markus Schega, Leiter der Nürtingen-Grundschule, hätten wir keinen Raum gehabt um diesen Anlass zu zelebrieren. Er stellte uns die Aula der Schule zur Verfügung und brachte viele Interessante Punkte in die Podiumsdiskussion ein.

Auch Thomas Krüger bewies seine Treue zur StreetUniverCity. Er diskutierte nicht nur fleißig mit, sondern hielt auch eine Laudatio, in der er die ganze Geschichte aus seiner Perspektive preis gab.

Gio Di Sera, Joy Harder, Philip Marcel, Tanja Fornaro und

Last, but not least bedanken wir uns bei Gio Di Sera, Joy Harder, Philip Marcel und Tanja Fornaro für die redaktionelle Arbeit, sowie allen Personen, Institutionen und Partner-Projekten, die uns stets Beistand geleistet haben. Wir freuen uns auf viele weitere erfolgreiche Projekte! Stay Tuned!

TEILEN
Vorheriger ArtikelDie S.U.B. im Abgeordnetenhaus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Schreiben sie ihren Kommentar.
Tragen sie hier ihren Namen ein